· 

Kletterlandschaft kommt an - Preis für Karle-Website

Die Kletterlandschaft im Hof der Karlschule steht und wird seit Ende September sowohl von Karlschülern als auch nachmittags von Kindern aus der Nachbarschaft sehr stark bespielt, das war eines der Hauptthemen der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Karlschule.

 

In einem guten halben Jahr hat der Förderverein d’r Karle dieses Projekt quasi in Eigenleistung erbracht. Es die mit Abstand größte Investition in der 15-jährigen Geschichte des Vereins „und ist auch wichtig für das Lernen, das eng mit den motorischen Fähigkeiten zusammenhängt“, sagt Kassiererin Michaela Bader.

 

Schulleiter Till Haendle dankte für die Projektrealisierung besonders dem Verantwortlichen und zweiten Vorsitzenden Christof Rothacher. „Viele Firmen und Privatpersonen sind mehrere Jahre lang unserer Bitte gefolgt, dieses große Projekt zu unterstützen“, sagt die erste Vorsitzende Anika Luz. „Es freut uns sehr, dass wir dank ihre Spenden ein Projekt in dieser Größenordnung durchführen konnten.“

 

Ebenfalls sehr hohen Zuspruch von Lehrern als auch von den Schülern haben laut Haendle die zwei Spielenachmittage im Juli gefunden. Alle Klassen durften beim „Schulhofspaß mit dem Karle“ an mehreren Stationen ihre Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Konzentration unter Beweis stellen konnten.

 

Erstmalig gibt es an der Karlschule in diesem Schuljahr eine FSJ-Stelle (Freiwilliges soziales Jahr), die mit Leon Kunze besetzt ist. Er unterstützt mit Lernzeit- und Mittagsbetreuung vor allem den Ganztagsbereich, ist aber auch als Begleitperson für den Schwimm- und Sportunterricht eingesetzt und leitet die Sport-AG. Die Stelle wird vom Förderverein finanziert.

 

Neu erstellt hat die erste Vorsitzende Anika Luz im Frühjahr die Website www.foerderverein-karlschule.de. Das Kurzprofil dieser Website hat die Jury des Landesverbands der Schulfördervereine Baden-Württemberg beim Wettbewerb „Spot on“ überzeugt. Somit ist d’r Karle landesweit einer von fünf Schulfördervereinen, von denen Alltagssituationen aus dem Schulleben fotografisch gezeigt werden. Die Wanderausstellung wird vom 20. März bis 12. April 2017 im Rathaus-Foyer in Tuttlingen zu sehen sein.

 

Eine weitere Veranstaltung des Vereins wird das Karlschulfest am 20. Mai sein. Passend zum Festmotto Motto „Spiele ohne Grenzen“ ist eine Spielstation an der Kletterlandschaft geplant.

Neben der Finanzierung der vielen kleinen Beihilfen, die im Laufe des Schuljahres anfallen, werden Spenden momentan am dringendsten für die weitere Finanzierung der FSJ-Stelle benötigt.