· 

Fotoausstellung und Einweihung des Klettergerüsts sind Höhepunkte des Vereins-Jahres 2017

Ein vielseitiges Programm bietet der Förderverein d‘r Karle auch im laufenden Jahr den Schülern und Eltern der Karlschule. Das hat die Vorschau der ersten Vorsitzenden Anika Luz bei der Mitgliederversammlung gezeigt. Den Höhepunkt bildet die Vernissage zur Ausstellung „Ehrenamt macht Schule“ am 20. März um 18 Uhr im Rathaus-Foyer. Anlässlich dieser Veranstaltung wird nicht nur die Wanderausstellung des Landesverbands der Schulfördervereine Baden-Württemberg eröffnet, sondern auch die Preisverleihung eines Malwettbewerbs stattfinden, bei dem die Karlschüler ihr schönstes Erlebnis mit dem „Karle“ zu Papier bringen durften. Die Siegerbilder werden ebenfalls Teil der Ausstellung sein.

 

 

 

 

Beim Schulfest am 20. Mai folgt die offizielle Einweihung der neuen Kletterlandschaft im Pausenhof. Auch die Ausrichtung des traditionellen Vorlesewettbewerbs und der Lesenacht für 3.- und 4.-Klässler wurde für 2017 wieder einstimmig beschlossen. Daneben wird der Förderverein bei einigen schulische Veranstaltungen für Eltern und / oder Schüler präsent sein, wie beispielsweise bei der Schulanmeldung. Dort warten kleine Geschenke auf die zukünftigen Erstklässler.

 

 

 

Die Mitgliederversammlung wählte Lisa Aichinger, Brigitte Mattes und Denise Hensel einstimmig in den Ausschuss. Die weiteren Ausschuss-Mitglieder Till Haendle (Schulleiter), Dr. Hannes Egle (Elternbeiratsvorsitzender) und Gabriele Droullier (Lehrervertreterin) sind kraft Amtes gewählt.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft und aktive Mitarbeit wurden Brigitte Mattes und Petra Schmitt (jeweils 15 Jahre) sowie Anke Hogen und Barbara Stehle (jeweils 10 Jahre) geehrt. Der Förderverein besteht seit 16 Jahren.