· 

Karlschul-Förderverein ausgezeichnet

Der Förderverein der Karlschule e.V. D’r Karle hat bei einem Wettbewerb des Landesverbands der Schulfördervereine Baden-Württemberg einen Preis gewonnen: Ein professionelles Fotoshooting mit der Fotografin Venera Redzepi.

 

Gefragt war eine prägnante Kurzbeschreibung der Handlungsfelder des Fördervereins. Die fünf besten der insgesamt knapp 90 eingereichten Texte wurden ausgezeichnet, darunter die Kurzbeschreibung, welche die erste Vorsitzenden Anika Luz für die neue Website des Fördervereins verfasst hatte.

 

Die renommierte Stuttgarter Fotografin Venera Redzepi besuchte noch vor den Sommerferien die Karlschule und fotografierte das Karle-Team mit den Kindern in unterschiedlichen Situationen, z. B. am „Bauwagen“, aus dem die Kinder sich in den Pausen Spielgeräte leihen können, in der Schulbücherei, beim freien Lernen mit Zusatzlernmaterial, an der Baustelle des inzwischen fertiggestellten Klettergerüsts und im Gespräch mit Schulleiter Till Haendle.

 

Die ausdrucksstarken Bilder fließen in eine Wanderausstellung mit dem Titel „Ehrenamt macht Schule“ ein. Diese wurde jetzt beim Spätsommerfest des Landesverbands in der Alten Scheuer in Stuttgart-Degerloch eröffnet. Das Grußwort hielt Staatssekretär im Kultusministerium Volker Schebesta, der den vielen Ehrenamtlichen im Namen der Landesregierung für ihr außergewöhnliches Engagement dankte. „Ehrenamt braucht Professionalisierung, damit es funktioniert“, sagte auch die Vorsitzende des Landesverbandes Ute Hess. Dass dies im Ländle gelinge, sehe man an den herausragenden Einreichungen für den Wettbewerb. 

 

auf dem Bild zu sehen: (v.l.) Ute Heß, Vorsitzendes des LSFV-BW mit Anika Luz, 1. Vorsitzende und Siglinde Pudimat, Kassiererin des Karlschul-Fördervereins bei der Preisübergabe in der Alten Scheuer in Stuttgart-Degerloch vor einem Bild der Wanderausstellung.