· 

Karlschul-Förderverein sammelt für Schulzeitung

Ein großes Dankeschön ging vor allem an die Gründerinnen des Vereins: (untere Reihe von links) Siglinde Pudimat, die bis heute Kassiererin ist, die langjährige 1. Vorsitzende Simone Meurer, Schulsekretärin Gabi Riess und an Brigitte Mertens.
Ein großes Dankeschön ging vor allem an die Gründerinnen des Vereins: (untere Reihe von links) Siglinde Pudimat, die bis heute Kassiererin ist, die langjährige 1. Vorsitzende Simone Meurer, Schulsekretärin Gabi Riess und an Brigitte Mertens.

20 Jahre d'r Karle

20 Jahre wird der Karlschule-Förderverein d'r Karle dieses Jahr. Und würde das gerne mit den Karlschüler*innen feiern. Wie das trotz Corona funktionieren kann und welche Aktionen ansonsten angepasst durchgeführt werden können waren die Hauptthemen der Online-Mitgliederversammlung.

 

Großes Dankeschön an die Gründerinnen

Die Jubilare hat der Verein im Vorfeld mit Blumen bzw. Wein überrascht. Ein besonders großes Dankeschön gab es für die Mitglieder aus dem Gründerjahr: Siglinde Pudimat, die bis heute Kassiererin ist, die langjährige Vorsitzende Simone Meurer, Schulsekretärin Gabi Riess und Brigitte Mertens (untere Reihe von links nach rechts). Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden die 1. Vorsitzende Anika Luz, der ehemalige 2. Vorsitzende Christof Rothacher sowie Jutta Haendle geehrt (obere Reihe von links nach rechts).

 

Kinder während Corona zu Bewegung motiviert

Im vergangenen Jahr hat d'r Karle die Schüler so gut wie möglich zu Hause begleitet. Alle Karlschulkinder bekamen Hüpfseile, begleitet von einer Challenge über den Fördervereins-Blog, hin und wieder gab es eine kleine Aufmerksamkeit. Davon gab es natürlich auch ganz viele von den Lehrkräften. Auch diese haben vom Karle einen Neujahrsgruß bekommen -  coronabedingt zeitversetzt zum Schulstart vor Ort im Februar.

Im Jubiläumsjahr erarbeitet der Schulförderverein eine Schnitzeljagd, die klassenweise und zeitunabhängig durchgeführt werden kann. Der jährliche Vorlesewettbewerb soll zunächst auf Klassenebene veranstaltet werden. Je nach aktueller Lage werden auch die Klassenstufen-Sieger ermittelt. Weitere Aktionen werden besprochen, sobald die Lage es zulässt.

 

Spenden Sie für die Schulzeitung! 

Rektor Till Haendle bat den Förderverein um die Finanzierung der Schulzeitung Karlchen. "Das Karlchen ist unsere Chronik. Vonseiten der Eltern und Lehrer kam der Wunsch, die Zeitung nicht noch ein weiteres Jahr auszusetzen." Es gelte zwei einzigartige Schuljahre zu dokumentieren. Allerdings seien dem Elternbeirat, der die Differenz zwischen Kosten und Anzeigeneinnahmen normalerweise finanziert, sämtliche Einnahmequellen weggebrochen. Deshalb sammelt der Verein über seine Website Spenden für die Karlschule-Chronik. 2.000 Euro werden für die Produktion des Karlchens benötigt. Auf Wunsch wird der Name des Spenders in der Fußzeile der gespendeten Seite(n) abgedruckt. Spenden kann man auf der Website einfach per Mausklick. "Wir wollen es spendenbereiten Menschen so einfach wie möglich machen, sich finanziell für die Karlschule zu engagieren" erklärt die erste Vorsitzende Anika Luz.

 

Damit die Schulzeitung pünktlich zu den Sommerferien verteilt werden kann, sollte die Produktion im Juni starten. Der Förderverein freut sich also über kurzentschlossene Spender. Auch Anzeigenwerbung ist in der Schulzeitung möglich. Informationen dazu gibt es ebenfalls über die Website des Fördervereins.

 

 

Gerechte Bildungsschancen für unsere Kinder. Haben Sie Ideen, wie der Förderverein die Karlschule und die Karlschüler*innen fördern kann?      

Dann schreiben Sie uns! Wir freuen uns über Ihre Ideen.

Förderverein der GS Karlschule e.V. | Anika Luz | 1. Vorsitzende | Leutenbergstr. 1 | 78532 Tuttlingen

E-Mail: vorstand@foerderverein-karlschule.de